Stromnetz

Einleitung Stromnetz

Auf den folgenden Seiten erhalten Sie Informationen über die Bedingungen und Preise für einen transparenten und diskriminierungsfreien Zugang zu unserem Verteilnetz, gemäß den gesetzlichen Vorgaben aus dem Energiewirtschaftsrecht.

Netzanschluss

Technische Mindestanforderungen

Die TAB 2007 gemäß VDN Musterwortlaut wurde für Niederspannungsanschlüsse ohne Änderung übernommen.

Der Anschluss von Eigenerzeugungsanlagen ist in jedem Einzelfall mit der MEGA GmbH abzustimmen. Gleiches gilt für Anschlüsse auf der Mittelspannungsebene.

Den Text der TAB 2007 finden Sie hier:

Allgemeine Netzanschlussbedingungen

Netzanschluss- und Anschlussnutzungsvertrag kommt für die Niederspannungsebene zwischen dem Anschlussnehmer (in der Regel der Eigentümer der Kundenanlage) und der MEGA GmbH automatisch zustande. Er regelt die technischen Eigenschaften des unmittelbaren Netzanschlusses einer Kundenanlage einschließlich seiner Kostentragung. Die allgemeinen Bedingungen richten sich nach der Niederspannunganschlussverordnung  NAV.

Den aktuellen Wortlaut der NAV finden Sie hier: Gesetze im Internet.

Für Anschlüsse auf der Mittelspannungsebene ist der Abschluss von einzelvertraglichen Regelungen mit der MEGA GmbH notwendig.

Änderungen der ergänzenden Bedingungen

Die MEGA GmbH hat für die Niederspannungsebene gem. §20 StromNAV keine zusätzlichen technischen Anschlussbedingungen festgelegt.

Netzanschlussverfahren

Aufgrund der Netzgegebenheiten der MEGA GmbH ist der Netzanschluss von Erzeugungsanlagen mit einer Nennleistung von 100 MW und mehr derzeit nicht möglich.

Netzzugang / Entgelte

Bedingungen Netzzugang

Hier finden Sie die Bedingungen für den Netzzugang Strom.

Lieferantenrahmenvertrag

Hier finden Sie den Lieferantenrahmenvertrag Strom mit allen dazugehörigen Anlagen.

Netzentgelte

Hier finden Sie die aktuellen Netznutzentgelte der MEGA GmbH.

Für Preisblätter aus den Vorjahren wenden Sie sich bitte an regulierung@mega-monheim.de.

Konzessionsabgabe

Hier finden Sie die Konzessionsabgabensätze für Monheim am Rhein.

Geltende Netzentgelte

Die Entgelte für Elektro-Speicherheizungen sind nach § 19 StromNEV gerechnet worden. Die Preise können Sie dem Netzentgelt-Preisblatt Strom entnehmen.

Preisanträge für regulierte Entgelte

Gemäß § 23a EnWG bedürfen Entgelte für den Netzzugang Strom einer Genehmigung durch die Regulierungsbehörde . Derzeit hat die MEGA GmbH keinen Antrag auf Genehmigung der Entgelte gestellt.

Netzengpässe

Betreiber von Elektrizitätsverteilnetzen sind laut § 15 Abs. 5 StromNZV verpflichtet, Netzengpässe in ihrem Netz unverzüglich und in geeigneter Form im Internet zu veröffentlichen. Im Elektrizitätsverteilnetz der MEGA GmbH bestehen derzeit keine Engpässe. Für den Fall, dass ein Engpass eintritt, werden wir die erforderlichen Informationen an dieser Stelle veröffentlichen.  

Hochlastzeitfenster

Nach §19 Abs.2 Satz 1 StromNEV sind Verteilnetzbetreiber zur Berechnung von Hochlastzeitfenstern je Spannungsebene und deren Veröffentlichung verpflichtet. Die Berechnung ist nach dem Beschluss der BK 4 der BNetzA (BK4-12-1656) vom 05.12.2012 erfolgt.

Die Beantragung von reduzierten Entgelten hat nach den Vorschriften des o.g. Beschluss der BNetzA zu erfolgen.

Hieraus ergeben sich alle Voraussetzungen, die erfüllt sein müssen, um ein reduziertes Entgelt nach §19 Abs. 2 Satz 1 StromNEV zu erhalten.

Unter anderem ist eine Voraussetzung zur Beantragung von reduzierten Netzentgeltennach §19 Abs.2 Satz 1 StromNEV eine vom Netznutzer und Verteilnetzbetreiber unterzeichnete Vereinbarung zu dieser Regelung.

Netzstrukturdaten

Jahreshöchstlast 2016

Jahresarbeit 159.083.902,0  kWh
Höchstlast 28.300  kW

Summenlast nicht leistungsgemessener Kunden 2016

Jahresarbeit 75.927.743,0  kWh
Höchstlast 15.226,0  kW

Restlastkurve der Lastprofilkunden

Restlastkurve der Lastprofilkunden:

Profilart:
Jahr:
 
 
Grafische Jahresübersicht 2016

Stromkreislängen

Freileitungen zum 31.12.2016:

Mittelspannung:  0,954   km

Kabelleitungen zum 31.12.2016:

Mittelspannung:  190,506   km
Niederspannung - mit Hausanschlussleitungen:  295,916   km
Niederspannung - ohne Hausanschlussleitungen:  213,758   km
nur Hausanschlussleitungen:  82,158   km

Installierte Leistung der Umspannebenen zum 31.12.2016

Mittelspannung zur Niederspannung:  63,28   MVA

Anzahl der Entnahmestellen

Anzahl Entnahmestellen:

Mittelspannung:  57   Zählpunkte
Umspannung (MSP/NSP):  16   Zählpunkte
Niederspannung:  24.057   Zählpunkte

Einwohner im Versorgungsgebiet zum 31.12.2015

Einwohner im Versorgungsgebiet:

Einwohnerzahl:  43.960   Einwohner

Versorgungsgebiet Fläche zum 31.12.2016

Versorgte Fläche:  9,1   km2

Versorgungsgebiet Geographische Fläche zum 31.12.2016

Geografische Fläche: 23,20  km²

Lastverlauf

Für die grafische Darstellung benötigen Sie Java Plug-in.

Netz-Lastgang:

Profilart:
Jahr:
 
 
Grafische Jahresübersicht 2016

Netzverluste

Summe der Netzverluste

Netzverluste zum 31.12.2016:

Mittelspannung:  1.909.007,00   kWh
Umspannung (MSP/NSP):  1.459.539,00   kWh
Niederspannung:  2.280.069,00   kWh

Summenlast Netzverluste

Jahresarbeit:  5.648.614,00   kWh
Höchslast:  1301,75   kW

Summenlast Netzverluste 2016:

Profilart:
Jahr:
 
 
Grafische Jahresübersicht 2016

Mengen und Preise

Menge:  5.648.613,54   kWh
Referenzpreis LRegB NRW f. 2016:  3,856   ct/kWh

Höhe der Durchschnittsverluste 2016

Mittelspannung:  1,2   %
Umspannung (MSP/NSP):  1,5   %
Niederspannung:  3,5   %

Höhe der Beschaffungskosten

Netzverlustkosten (lt. Erlösobergrenze) 218  TEUR

Die im Rahmen der volatilen Kosten zugestandenen Verlustkosten liegen bei rd. 218 TEUR für 2016 (Berechnung: Menge: 5.649 MWh x 38,56 EUR/MWh.)

Differenzmenge

Ergebnis der Differenzbilanzierung

Die MEGA GmbH bilanziert seit Beginn der MaBiS die Differenzmengen aus der Netzbilanzierung.

Bitte wählen Sie in der Übersicht die gewünschte Profilart sowie das gewünschte Jahr.

Differenzbilanzaggregat:

Profilart:
Jahr:
 
 
Grafische Jahresübersicht 2011

Entgelt für die Jahresmehr- / Mindermengen

Bei der MEGA GmbH werden für den Ausgleich der Jahresmehr- /Mindermengen die veröffentlichten Preise des BDEW angewendet.

Grund-und Ersatzversorgung - Sonstiges

Gleichbehandlungsprogramm

Energieversorgungsunternehmen haben nach § 8 EnWG im Rahmen eines Gleichbehandlungsprogamms dafür Sorge zu tragen, verbindliche Maßnahmen zur diskriminierungsfreien Ausübung des Netzgeschäftes festzulegen. Unternehmen mit weniger als 100.000 Kunden, die mittel-, bzw. unmittelbar angeschlossen sind, sind gemäß § 8 Abs. 6 EnWG von den obigen Verpflichtungen ausgenommen.

Aufgrund der angeschlossenen Kundenanzahl gilt dieser Ausschluss auch für die MEGA GmbH.

Festlegung des Grundversorgers

Der Netzbetreiber ist alle drei Jahre jeweils zum 01.07. verpflichtet, den Grundversorger in seinem Netzgebiet festzustellen und dies bis zum 30.09. des Jahres zu veröffentlichen. Grundversorger ist jeweils das Energieversorgungsunternehmen, das die meisten Haushaltskunden in einem Netzgebiet der allgemeinen Versorgung beliefert. Der Grundversorger ist verpflichtet, alle Haushaltskunden zu den veröffentlichten Allgemeinen Bedingungen und Allgemeinen Preisen zu versorgen.

Im Netzgebiet der MEGA GmbH als Netzgebiet der allgemeinen Versorgung beliefert zum Stand 01.07.2015 die MEGA GmbH die meisten Haushaltskunden mit Strom und ist daher der Grundversorger gemäß § 36 Abs. 2 Satz 1 EnWG.

Die Grundversorgungspflicht des zuvor genannten Energieversorgungsunternehmens gilt bis zum 31.12.2018. Die nächste Feststellung des Grundversorgers erfolgt zum 01.07.2018.

Bedingungen Grundversorgung

Hier finden Sie die aktuellen Bedingungen für die Grundversorgung der MEGA GmbH.

Strompreise für die Grund- und Ersatzversorgung

Hier finden Sie die das aktuelle Preisblatt für die Grund- und Ersatzversorgung der MEGA GmbH.

Ergänzende Bedingungen zur Grundversorgung

Hier finden Sie die aktuellen ergänzenden Bedingungen für die Grundversorgung der MEGA GmbH.

Bedingungen Ersatzversorgung

Hier finden Sie die aktuellen Bedingungen für die Ersatzversorgung der MEGA GmbH.

Ersatzversorgungsbedingungen

Stromkennzeichnung

Energieversorgungsunternehmen sind nach § 42 EnWG verpflichtet, den Anteil der einzelnen Energieträger in ihrer Stromkennzeichnung anzugeben.

Rechtsnachfolge Netzgebiet "Weidental"

Zum 01.01.2014 tritt die MEGA GmbH, Rheinpromenade 3a, 40789 Monheim am Rhein die Rechtsnachfolge der Westnetz GmbH, Rellinghausener 37, 45128 Essen als Netzbetreiber der allgemeinen Versorgung für das Gewerbegebiet "Weidental" (Konrad-Zuse-Straße / Ecolaballee), 40789 Monheim am Rhein ein.

Messstellenbetrieb

Messstellenbetrieb

Grundzuständiger Messstellenbetreiber

Die MEGA Monheimer Elektrizitäts- und Gasversorgung GmbH (nachfolgend MEGA GmbH) übernimmt nach § 3 MsbG den Messstellenbetrieb als grundzuständiger Messstellenbetreiber i.S.d.G., soweit nicht eine anderweitige Vereinbarung nach § 5 oder § 6 MsbG durch den Anschlussnutzer bzw., den Anschlussnehmer getroffen wird.

Die MEGA GmbH wird, soweit dies nach § 30 MsbG technisch möglich und nach § 31 MsbG wirtschaftlich vertretbar ist, Messstellen an ortsfesten Zählpunkten mit intelligenten Messsystemen wie folgt auszustatten:

1)             bei Letztverbrauchern mit einem Jahresstromverbrauch über 6 000 Kilowattstunden sowie bei solchen Letztverbrauchern, mit denen eine Vereinbarung nach § 14a des Energiewirtschaftsgesetzes besteht,

2)             bei Anlagenbetreibern mit einer installierten Leistung über 7 Kilowatt.

 

Soweit nach MsbG nicht die Ausstattung einer Messstelle mit intelligenten Messsystemen vorgesehen ist und soweit dies nach § 32 MsbG wirtschaftlich vertretbar ist, wird die MEGA GmbH Messstellen an ortsfesten Zählpunkten bei Letztverbrauchern und Anlagenbetreibern mindestens mit modernen Messeinrichtungen ausstatten. Dies erfolgt bei Neubauten und Gebäuden, die einer größeren Renovierung unterzogen werden bis zur Fertigstellung des Gebäudes, ansonsten im Gebäudebestand sukzessive bis zum Jahr 2032.

Hiervon betroffen sind im Netzgebiet der MEGA GmbH nach derzeitigem Stand:

·         ca. 22.461 Messstellen zum Umbau auf moderne Messeinrichtungen und

·         ca. 1.841 Messstellen zum Umbau auf intelligente Messsysteme.

Die tatsächliche Anzahl der (Pflicht-)Umbaufälle ist abhängig von Teilnetzübergängen (Ab-/Zugänge), nachhaltiger Verbrauchsänderung bei den Letztverbrauchern sowie von Neubauten, größeren Renovierungen und Stilllegungen. Diese Angabe wird bei Bedarf aktualisiert.

Bei der Ausstattung von Messstellen mit intelligenten Messsystemen umfasst die Standardleistung des grundzuständigen Messstellenbetreiber insbesondere folgende Leistungen:

1)             die in § 60 MsbG benannten Prozesse einschließlich der Plausibilisierung und Ersatzwertbildung im Smart-Meter-Gateway und die standardmäßig erforderliche Datenkommunikation sowie

2)             bei Letztverbrauchern mit einem Jahresstromverbrauch von höchstens 10 000 Kilowattstunden, soweit es der variable Stromtarif im Sinne von § 40 Abs. 5 des Energiewirtschaftsgesetzes erfordert, maximal die tägliche Bereitstellung von Zählerstandsgängen des Vortages gegenüber dem Energielieferanten und dem Netzbetreiber sowie

3)             die Übermittlung der nach § 61 MsbG erforderlichen Informationen an eine lokale Anzeigeeinheit oder über eine Anwendung in einem Online-Portal, welches einen geschützten individuellen Zugang ermöglicht sowie

4)             die Bereitstellung der Informationen über das Potenzial intelligenter Messsysteme im Hinblick auf die Handhabung der Ablesung und die Überwachung des Energieverbrauchs sowie eine Softwarelösung, die Anwendungsinformationen zum intelligenten Messsystem, zu  Stromsparhinweisen- und Anwendungen nach dem Stand von Wissenschaft und Technik enthält, Ausstattungsmerkmale und Beispielanwendungen beschreibt und Anleitungen zur Befolgung gibt sowie

5)             in den Fällen des § 31 Abs. 1 Nummer 5, Abs. 2 und 3 Satz 2 MsbG das Bereithalten einer Kommunikationslösung, mit der bis zu zweimal am Tag eine Änderung des Schaltprofils sowie einmal täglich die Übermittlung eines Netzzustandsdatums herbeigeführt werden kann,

6)             in den Fällen des § 40 MsbG und unter den dort genannten Voraussetzungen die Anbindung von Erzeugungsanlagen nach dem Erneuerbare-Energien-Gesetz oder dem Kraft-Wärme-Kopplungsgesetz und die Anbindung von Messeinrichtungen für Gas und

7)             die Erfüllung weiterer sich aus den Festlegungen der Bundesnetzagentur nach den §§ 47 und 75 MsbG ergebender Pflichten, insbesondere zu Geschäftsprozessen, Datenformaten, Abrechnungsprozessen, Verträgen oder zur Bilanzierung.

 

Die Entgelte für den Messstellenbetrieb für intelligente Messsysteme und moderne Messeinrichtungen können dem Preisblatt für "Preisblatt für den Messstellenbetrieb von Messeinrichtungen gemäß Messstellenbetriebsgesetz (MsbG)" entnommen werden. Das Preisblatt ist auf der Homepage der MEGA GmbH auf der Internetseite www.mega-monheim.de abrufbar.

Zusatzleistungen nach § 35 Abs. 2 MsbG können separat bestellt und in Anspruch genommen werden. Eine Übersicht über mögliche Zusatzleistungen und deren Entgelte sind ebenfalls dem o.g. Preisblatt zu entnehmen. Das Preisblatt wird regelmäßig überprüft, aktualisiert und veröffentlicht. Sobald die MEGA GmbH neue Zusatzleistungen anbietet, werden diese in das Preisblatt aufgenommen.

Monheim am Rhein, den 31.05.2017

Kontakt

Ansprechpartner

Hier finden Sie das Kontaktdatenblatt der MEGA GmbH.